Hauptinhalt

 

 

Taufe

Tauftermine: Die Taufgottesdienste finden samstags um 15.00 Uhr in einer unserer Kirchen statt:
1. Samstag im Monat: St. Marien
2. Samstag im Monat: St. Johann Baptist
3. Samstag im Monat: St. Konrad
4. Samstag im Monat: St. Mariä Himmelfahrt.

Anmeldung: mindestens sechs Wochen vor der Tauffeier im Pastoralbüro, Normannenstr. 73, (66 04 33), Außenstelle St. Marien (50 52 36) oder Außenstelle St. Konrad (52 42 62).
Bringen Sie dazu bitte die „Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke“ mit.

Vorbereitung: Ein Kind taufen zu lassen ist eine wichtige Entscheidung. Deshalb ist es sinnvoll, dieses Ereignis auch gut vorzubereiten. Zu jedem Tauftermin gehören zwei Vorbereitungsabende.

Am ersten Abend geht es darum,
•die anderen Eltern kennen lernen, mit denen zusammen Sie den Tauf?gottesdienst feiern werden.
•gemeinsam darüber nachdenken, was die Taufe bedeutet und was sie mit unserem alltäglichen Leben zu tun hat.
•Informationen darüber, wie der Taufgottesdienst abläuft und was die einzelnen Symbole der Taufe ausdrücken.
Dieser erste Abend wird von Eltern gestaltet, deren Kinder bereits getauft sind; wenn Sie möchten und Ihr Kind dies mitmacht bringen Sie Ihr Kind zu diesem Abend mit.
Am zweiten Abend besucht Sie der Priester oder Diakon, der mit Ihnen die Taufe feiern wird.

Video von katholisch.de (Quelle: katholisch.de)

 


 

Hinführung der Kinder zur Erstbeichte und Erstkommunion

Anmeldung: nach Ausschreiben und Bekanntgabe in unseren wöchentlichen Pfarrnachrichten findet nach einer Anmeldung der Familiennachmittag statt, wo es Infos für Eltern und Kinder gibt.

Zur Erstbeichte und Erstkommunion werden in der Regel die Kinder des dritten Schuljahres geführt. Die Vorbereitung geschieht in kleinen Gruppen und wird von den Eltern intensiv begleitet.


 

Firmung

Anmeldung: Die Firmbewerber selbst melden sich nach Ausschreiben und Bekanntmachung in unseren Pfarrnachrichten an. Die Vorbereitung geschieht in kleinen Gruppen.

Firmung ist in der Regel jedes Jahr. Der Termin wird jeweils mit dem Bischof neu festgelegt. Zur Firmung eingeladen sind alle Pfarrangehörigen ab 15 Jahre.

Video von katholisch.de (Quelle: katholisch.de)


 

Ehe

Anmeldung: spätestens vier Monate vor der Trauung im Pastoralbüro.

Mehrmals im Jahr finden Vorbereitungsabende für Brautpaare statt. Im Gespräch mit anderen Brautleuten, einem Ehepaar und einem Geistlichen wird über Sinn und Ziel der sakramentalen christlichen Ehe besprochen.

In einem weiteren Gespräch folgt die persönliche Vorbereitung der Eheschließung mit dem trauenden Geistlichen.


 

Krankensalbung

Sie ist oft noch bekannt unter dem Namen „letzte Ölung“ und wird somit meist als eine Art „Todesankündigung“ verstanden. Das ist mit diesem Sakrament jedoch nicht gemeint. Vielmehr ist die Krankensalbung, wie alle Sakramente, feierliche Zusage Gottes, dass er auch in schwerer Krankheit gegenwärtig ist und wir bei ihm geborgen sind.

Rufen Sie deshalb bitte den Priester immer dann, wenn jemand von schwerer Krankheit getroffen ist. Die Krankensalbung ist ein Sakrament der Lebenden und nicht der Toten. (0171 - 9327732)


 

Hauskommunion

Wer den Weg zur Kirche nicht mehr gehen kann, ist deshalb nicht ausgeschlossen vom Empfang der heiligen Kommunion und vom Gottesdienst. Unsere Seelsorger bringen das Sakrament in die Wohnung. Melden Sie bitte im Pastoralbüro (Telefon 66 04 33), wenn ein Gehbehinderter oder Kranker aus Ihrer Familie oder Nachbarschaft die heilige Kommunion empfangen möchte. Diese Hilfe gilt auch bei zeitlich begrenzter Krankheit.


 

Beichte

In der heiligen Beichte schenkt Gott uns die Gnade der Schuld- und Sündenvergebung. Regelmäßige Beichtgelegenheit:

St. Johann Baptist: jeden Samstag von 17.00 bis 17.45 Uhr

St. Konrad: jeden Sonntag von 09.00 bis 09.15 Uhr

St. Mariä Himmelfahrt: jeden Sonntag von 09.00 bis 09.15 Uhr

St. Pius X.: jeden Samstag von 16.30 bis 16.45 Uhr

oder nach persönlicher Vereinbarung

Video von katholisch.de (Quelle: katholisch.de)

 

Stand: Januar 2012