Hauptinhalt

In unserem Seelsorgebereich gibt es zwei Büchereien.

Katholische Öffentliche Bücherei St. Johann Baptist:
Normannenstraße 71

Öffnungszeiten:
Mittwochs,  15:30Uhr - 17:00Uhr
Sonntags, 10:00Uhr - 12:45Uhr

 

Katholische Öffentliche Bücherei St.Marien
St. Martinsweg 1

Öffnungszeiten:

Dienstags von 10.00 – 11.00 Uhr,

Freitags von 16.30 – 18.00 Uhr und

Sonntags von 10.30 – 12.00 Uhr

 

 

Eine kleine Auswahl unserer Neuanschaffungen

Wir möchten Sie einladen, unsere Neuerwerbungen kennenzulernen:

Susanne Betz: Tanz in die Freiheit

Eine authentische und sehr lehrreiche Darstellung der Französischen Revolution aus der Sicht von einem Geschwisterpaar, welches sich nach der Freiheit sehnt und dabei erst in die Gefahr kommt, wirklich gefangen zu sein.

 

Roberts, Nora: Leuchten im Sturm

Shelby ist erschüttert, als sie nach dem tragischen Unfall ihres Mannes auch noch erfährt, dass Richard ihr Schulden in Millionenhöhe hinterlassen hat. Zudem entdeckt sie in seinem Bankschließfach gefälschte Ausweise und Papiere. Der Mann, den sie geliebt hat, ist nicht nur tot – er hat niemals existiert.

 

Glasfurd, Guinevere: Worte in meiner Hand

Hollands Goldenes Zeitalter, Amsterdam und seine wohlhabenden Bürger ziehen Künstler und Intellektuelle an. Auch das Haus, in dem die junge Helena als Magd beschäftigt ist, hat einen neuen Gast. Helena ist angewiesen, ihn nur »Monsieur« zu nennen. Es ist ein noch unbekannter Philosoph aus Frankreich, sein Name ist René Descartes

 

Jarawan, Pierre: Am Ende bleiben die Zedern

Samirs Eltern sind kurz vor dessen Geburt aus dem Libanon nach Deutschland geflohen. Als sein geliebter Vater spurlos verschwindet, ist Samir acht. Jetzt, zwanzig Jahre später, macht er sich auf in das Land der Zedern, um das Rätsel dieses Verschwindens zu lösen. Eine große Familiengeschichte, berührend, überraschend und meisterhaft verwoben mit dem dramatischen Schicksal des Nahen Ostens.

 

Für unsere jungen Leser haben wir auch immer etwas Neues:

 

Britta Teckentrup: Einer ist besonders!

Ein Such-Buch. Doppelt gemoppelt - doch eines ist anders! Wer doppelt sieht, sieht in diesem Bilderbuch ganz richtig. Lauter Paare haben sich zusammengefunden, die sich bis auf das letzte klitzekleine Detail gleichen.

 

Marie-Aude Murail: Simpel

Der siebzehnjährige Colbert und sein Bruder Barnabé sind auf der Suche nach einer Wohnung und stellen sich in einer Studenten-WG vor. Grundsätzlich wäre das kein Problem, wenn Barnabé, genannt Simpel, mit seinen zweiundzwanzig Jahren nicht auf der geistigen Entwicklungsstufe eines dreijährigen Kindes stehen würde. Doch die beiden wollen zusammen bleiben, sonst müsste Simpel in ein Heim, und so überzeugen die beiden Brüder die WG-Bewohner, sie aufzunehmen.

 

Wir brauchen Ihre Mithilfe:

Haben Sie etwas Zeit übrig, Spaß am Lesen und Lust unser nettes Büchereiteam zu verstärken, dann kommen Sie doch einfach während der Öffnungszeiten vorbei.

 

Schaun Sie mal vorbei. Es lohnt sich.

Für das Büchereiteam Gaby Schauerte